Navigation
Kategorie:
News durchsuchen:

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Bericht vom 17.10.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 15.10.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HG Müllheim/Neuenburg I 22:28

Am vergangenen Samstagabend erwarteten die Herren um das Trainerduo Ganter/Priesner eine gestandene Landesliga-Mannschaft aus Müllheim/Neuenburg.
Die Herren 1 starten gut ins Spiel und konnten direkt 2:0 in Führung gehen. Unbeeindruckt von der 2-Tore-Führung zeigten die Markgräfler nun ihre Durchschlagskraft und konnten sich in der 20. Minute mit 5:10 absetzen.

Trotz mehrerer Überzahlsituationen konnten die Marcher den Rückstand nicht verkürzen und mussten mit einem 5-Tore-Rückstand (9:14) in die Halbzeit gehen.

Aus einer stabilen Abwehr wollten die Aufsteiger in einen strukturierten und druckvollen Angriff. Ersteres konnten die Mannen um Dennis Ganter auch zeigen, jedoch fehlten im Angriff die nötige Durschlagskraft. Auf der Gegenseite konnten man sich hier auf den wurfgewaltigen Rückraum um Topscorrer Raphaell Dinse (8 Tore) verlassen.

Wie auch im vergangenen Spiel konnten die Marcher Herren 1 zeigen, dass Sie durchaus mit gestandenen Landesliga-Mannschaften mithalten können, jedoch fehlt aktuell die nötige Durchschlagskraft im Angriff.

Am kommenden Sonntag um 16:30 treffen Landesliganovizen im Auswärtspiel auf den TuS Ringsheim. Über lautstarke Unterstützung freuen sic die Herren 1 des TSV March

Geschrieben: Jannis Konrad

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Bericht vom 10.10.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 09.10.22-16:30 Uhr:   Herren I gegen TuS Oberhausen I 20:23

Mit breiter Brust von 2 Siegen aus 2 Spielen reiste man an diesem Wochenende zum Südbadenliga Absteiger TuS Oberhausen.

Es war klar das dies keine leichte Aufgabe werden würde, und man an der guten Abwehrleistung aus den letzten Spielen anknüpfen musste um hier zu bestehen.

Die Anfangsphase gehört klar dem TSV March. Nach 6 Minuten stand es 4:1, dies war auch einem durch die ganze Partie starken Torhüter Michael Schiffner zu verdanken. Jedoch konnte der TuS Oberhausen den Rückstand nach 3 Minuten aufholen, was dem Trainergespann des TSV March zu einer Auszeit zwang. Bis zur Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nicht viel und beide Seiten mussten auch körperlich einiges wegstecken. Zur Halbzeit ging es für die Hausherren mit einem Tor mehr (13:12) in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte erwischte diesmal der TuS Oberhausen den besseren Start und zog auf ein 18:14 in der 42 Minute davon. Dem TSV March gelang im Angriff kein Zugriff mehr, dass war auch dem Torhüter des TuS Oberhausen geschuldet, der eine starke Phase hatte. So hatte der TSV March es nur geschafft 4 Tore in 20 Minuten zu erzielen. Das Trainergespann musste reagieren und nahm sich in dieser Phase zwei Mal eine Auszeit, nun hieß es alles oder nichts und man stellte ab der 50. Minute auf den 7. Feldspieler um. Jedoch konnte man das Ergebnis nur optisch verschönern und so endet die Partie mit dem letzten Tor durch den TSV March mit 23:20 für die Hausherren.

Somit verlor man das erste Spiel der Saison, nun heißt es Mund abwischen, abhaken und es kommende Woche besser zu machen. Dort erwartet man die HG Müllheim/Neuenburg I - Anpfiff 20 Uhr Sporthalle Buchheim.

Geschrieben von: Finn Schuhmacher

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 05.10.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 09.10.22-16:30 Uhr:   Herren I gegen TuS Oberhausen I 20:23

Im nächsten Spiel fährt die Herren 1 des TSV March als Aufsteiger zum Absteiger aus der Südbadenliga TUS Oberhausen. Das hier die Favoritenrolle klar vergeben ist, muss nicht erwähnt werden. Die Mannschaft des Gastgebers hat einen guten Mix von hochklassigen erfahrenen Spielern, als auch von jungen Talenten.
Hier gilt es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung abzuliefern, um es Oberhausen so schwer als möglich zu machen. A und O wird wieder die Abwehrarbeit sein. Schafft man es, die starken Angriffspieler in den Griff zu bekommen und im Angriff nur sehr wenige Fehler zu machen, könnte es gelingen das Spiel lange offen zu halten.
Auf jeden Fall sind alle motiviert, wollen erneut ihr bestes geben und freuen sich auf jede Unterstützung vom Publikum.

Geschrieben von Michael Schiffner

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Bericht vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 24.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Am kommenden Samstag, den 24.09.2022 um 20:00 Uhr findet das erste Landesliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte des TSV March gegen die HSG Konstanz III in der Sporthalle Buchheim statt.
Nach dem ersten Saisonsieg letzten Sonntag in Waldkirch ist man voller Motivation in die Trainingswoche gestartet und konnte den Aufschwung erfolgreich mitnehmen.
Als Aushängeschild des Handballs im Bodensee-Gebiet erwartet den TSV eine technisch starke Truppe, die aus einer Mischung von jungen, talentierten Spielern sowie auch erfahrenen Akteuren besteht.
Dennoch möchte man an die starke Teamleistung und Einsatzbereitschaft von letzter Woche anknüpfen und die nächsten zwei Punkte in der Saison zuhause einfahren.
Die Herren I des TSV March würde sich über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne freuen.

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 24.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Am kommenden Samstag, den 24.09.2022 um 20:00 Uhr findet das erste Landesliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte des TSV March gegen die HSG Konstanz III in der Sporthalle Buchheim statt.
Nach dem ersten Saisonsieg letzten Sonntag in Waldkirch ist man voller Motivation in die Trainingswoche gestartet und konnte den Aufschwung erfolgreich mitnehmen.
Als Aushängeschild des Handballs im Bodensee-Gebiet erwartet den TSV eine technisch starke Truppe, die aus einer Mischung von jungen, talentierten Spielern sowie auch erfahrenen Akteuren besteht.
Dennoch möchte man an die starke Teamleistung und Einsatzbereitschaft von letzter Woche anknüpfen und die nächsten zwei Punkte in der Saison zuhause einfahren.
Die Herren I des TSV March würde sich über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne freuen.

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen
Copyright© 2002-2011 TSV March — Empfohlener Browser: Firefox — Empf. Mindestauflösung: 1024x768 — Valid HTML 4.01 Strict