Navigation
Kategorie:
News durchsuchen:

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Bericht vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 26.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Mit der HSG Konstanz empfing der TSV March einen Gegner, der im Vorfeld nicht einzuschätzen war.
Aber klar war, dass wenn sich der TSV wieder auf die eigenen Stärken fokussiert, könnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden.

Und so startete die Erste um Spielertrainer Dennis Ganter hoch konzentriert und motiviert in die Partie.
Wie bereits in der Vorwoche beim Sieg gegen Waldkirch, war die Abwehr schnell auf den Beinen und kämpfte gemeinsam um jeden Ball.
Daraus resultierend konnte das schnelle Angriffsspiel über die erste und zweite Welle stattfinden. Die ersten beiden Tore, der insgesamt 35 an diesem Abend, erzielte Dennis Ganter (Insgesamt 12 Tore!) und stellte die Anzeigetafel damit auf 2:0. Durch eine hoch konzentrierte Leistung jedes einzelnen Spielers konnte eine 13:7 Führung bis zur 20. Minute erarbeitet werden.

Die Gäste kamen durch einen Zwischenspurt einmal an drei Tore heran (15:12) bevor es mit einem 18:13 in die Kabine ging.
Erfolgsfaktoren der ersten Halbzeit waren eine hervorragend arbeitende Abwehr, sowie ein sehr flexibles und ideenreiches Angriffsspiel. Mit Tempo und Geduld wurde so lange gespielt, bis sich eine Chance ergab. Die Zwillinge, Lukas und Felix Frey zeigten, dass sie sich schon fast blind auf dem Feld verstanden und fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr, welche natürlich auch der Arbeit der beiden Kreisläufer Finn Schumacher und Janis Konrad zu verdanken waren.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste aufgehört hatte. Mit einem 9:4 Lauf (27:17) war in der 43. Minute wohl das Spiel entschieden.
In dieser Phase zeigte sich, das jeder einzelne Spieler extrem wichtig für das Team ist. Die Außenspieler Patrick Schaber, Lukas Schwehr und Florian Henninger zeigten mit schönen Toren ihre Qualität.
Martin Maier leitete gemeinsam mit Dennis Ganter das Team von der Mitte aus. Beide brachten ihre Mitspieler immer wieder in hervorragende Wurfpositionen oder hatten das Auge für den Kreisspieler.
Dass in den letzten 10 Minuten die Konzentration aufgrund der deutlichen Führung und der 50-minütigen Powerleistung etwas nachließ, war nachvollziehbar, machte das Spiel aber nicht unattraktiver.
Am Ende stand ein hochverdienter 35:27 Sieg.
Es war ein sehenswertes und vor allem sehr faires Spiel von beiden Mannschaften, das von einem souveränen Schiedsrichtergespann (Wieland / Wachter) geleitet wurde.
Großer Dank gilt auch den Fans, die für eine tolle Stimmung über die gesamten 60 Minuten sorgten.

Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten und die Spielpause effektiv zu nutzen.

Geschrieben von: Michael Schiffner


0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 24.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Am kommenden Samstag, den 24.09.2022 um 20:00 Uhr findet das erste Landesliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte des TSV March gegen die HSG Konstanz III in der Sporthalle Buchheim statt.
Nach dem ersten Saisonsieg letzten Sonntag in Waldkirch ist man voller Motivation in die Trainingswoche gestartet und konnte den Aufschwung erfolgreich mitnehmen.
Als Aushängeschild des Handballs im Bodensee-Gebiet erwartet den TSV eine technisch starke Truppe, die aus einer Mischung von jungen, talentierten Spielern sowie auch erfahrenen Akteuren besteht.
Dennoch möchte man an die starke Teamleistung und Einsatzbereitschaft von letzter Woche anknüpfen und die nächsten zwei Punkte in der Saison zuhause einfahren.
Die Herren I des TSV March würde sich über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne freuen.

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Vorschau vom 24.09.2022, geschrieben von PatrickS
Liga, 24.09.22-20:00 Uhr:   Herren I gegen HSG Konstanz III 35:27

Am kommenden Samstag, den 24.09.2022 um 20:00 Uhr findet das erste Landesliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte des TSV March gegen die HSG Konstanz III in der Sporthalle Buchheim statt.
Nach dem ersten Saisonsieg letzten Sonntag in Waldkirch ist man voller Motivation in die Trainingswoche gestartet und konnte den Aufschwung erfolgreich mitnehmen.
Als Aushängeschild des Handballs im Bodensee-Gebiet erwartet den TSV eine technisch starke Truppe, die aus einer Mischung von jungen, talentierten Spielern sowie auch erfahrenen Akteuren besteht.
Dennoch möchte man an die starke Teamleistung und Einsatzbereitschaft von letzter Woche anknüpfen und die nächsten zwei Punkte in der Saison zuhause einfahren.
Die Herren I des TSV March würde sich über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne freuen.

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen

Deprecated: Function mysql_numrows() is deprecated in /www/htdocs/xtsvmarc/handball/site/news.php on line 437
Bericht vom 19.09.2022, geschrieben von Meli
Liga, 18.09.22-17:00 Uhr:   Herren I gegen SG Waldk/Denz I 22:21

Nach einer langen und sehr anstrengenden Vorbereitung mit dem neuen Trainergespann Dennis Ganter und Agron Priesner startete endlich erstmals in der Vereinsgeschichte das Kapitel Landesliga für den TSV March.

Zum Auftakt empfing man auswärts die SG Waldkirch/Denzlingen, welche letzte Saison den 7. Tabellenplatz in der Landesliga Süd belegten.
Vor dem Spiel waren die Vorzeichen klar, dass Waldkirch/Denzlingen als Favorit in die Partie ging und man als Außenseiter daher befreit aufspielen konnte. Dennoch hatte man sich vor dem Spiel vorgenommen, den Favoriten durch Teamgeist und Einsatzbereitschaft ärgern zu wollen.

Anfangs war bei beiden Mannschaften etwas Nervosität zu spüren, was man auch am Spielstand sehen konnte, da es nach 9 Minuten erst 1:1 stand.
Nach etwa 10 Minuten ist man dann besser in die Partie gekommen, da die Abwehr weiterhin sehr kompakt stand. So konnte man nach 18 Minuten durch Martin Meier auf ein 4:7 davonziehen und die SG Waldkirch/Denzlingen zur 1. Auszeit zwingen.

Die Auszeit brachte bei den Gastgebern mehr Struktur in das Spiel und so konnte Daniel Fahrländer nach 21 Minuten zum 7:7 ausgleichen.
Der TSV blieb aber dran und suchte mehr die Tiefe im Angriff. Mittelmann Dennis Ganter verbuchte 3 Treffer in Folge und man setzte sich nach 25 Minuten auf ein 7:10 ab.
Die Heimmannschaft ließ sich jedoch nicht abschütteln und ging nach 29 Minuten durch Spielgestalter René Bachmann mit 11:10 in Führung, ehe Felix Frey 18 Sekunden vor der Halbzeit zum 11:11 Pausenstand ausglich.

Hochmotiviert ging es beginnend in Unterzahl in die 2. Halbzeit, welche man gut überstehen konnte und in dieser Phase auch ohne Gegentreffer blieb.
Nach 35 Spielminuten erspielte sich der TSV March durch Linksaußen Patrick Schaber einen Treffer Vorsprung auf 12:13, welchen man dann bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben hat. Das Spiel war weiterhin intensiv und sehr abwehrgeprägt.
Nach 49 Minuten brachte Lukas Frey mit einer starken Einzelaktion den TSV wieder mit 3 Toren in Führung.
Die SG Waldkirch/Denzlingen reagierte darauf mit der 2. Auszeit und verkürzte daraufhin nach 54 Minuten auf nur noch auf 1 Tor Rückstand zum 19:20.

Die Schlussphase war turbulent und trotz des ein oder anderen technischen Fehlers behielten die Marcher einen kühlen Kopf und zogen nach 56 Minuten kurzzeitig auf 3 Tore davon.
Mit einer kompakten Abwehr, die um jeden Ball kämpfte und einem starken Rückhalt Mathias Ruh kamen die Gastgeber in der letzten Spielminute nur noch auf 1 Treffer zum 21:22 zurück, konnten aber schlussendlich nicht mehr ausgleichen.

Der TSV March konnte somit die ersten beiden Punkte der Landesliga einfahren. Eine sehr starke Teamleistung und Einsatzbereitschaft wurden am Ende erfolgreich belohnt.
Am kommenden Samstag, den 24.09.2022 um 20:00 Uhr steht für den TSV March gegen die HSG Konstanz 3 das erste Heimspiel der Saison an.


Für die SG Waldkirch/Denzlingen spielten:
Rene Bachmann (7), Marco Quinto (4), Simon Lehmann (4), Daniel Fahrländer (3),Philipp Brommer (2), Toni Pehar (1), Gustav Schleske, Marin Sakota, Raphael Nopper, Jürgen Meyndt, Kim Lehmann, Johannes Lehmann, Nikola Grubac

Für den TSV March spielten:
Dennis Ganter (9), Martin Meier (3), Jannis Konrad (3), Felix Frey (3), Patrick Schaber (2), Timo Friedrich (1), Lukas Frey (1), Finn Schuhmacher, Michael Schiffner, Mathias Ruh, Maximilian Hinderhofer, Florian Henninger, Adrian Haase


Geschrieben von: Florian Henninger

0 Kommentare - Details, Mitspieler / Torschützen lesen
News vom 25.02.2022, geschrieben von Meli

Jetzt anmelden und dabei sein!


Ihr sucht noch ein cooles und spaßiges Event für eure Ferien?

Dann wäre unser THW Handball-Camp mit der SG Bötzingen/ March etwas für dich!

Bälle fliegen durch die Halle, Kinderaugen leuchten, Handballherzen schlagen höher! – Das ist Handball-Camp! Wir trainieren und spielen mit viel Leidenschaft, Freude und Einsatz. Hinzu kommt fachliche Kompetenz und unsere Handball-Camp Philosophie!

Vom 19.04. bis zum 21.04.2022 veranstalten wir zusammen mit der SG Bötzingen/ March ein THW Handball-Camp für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren.

Das erwartet unsere Teilnehmer*innen:

- 3-tägiges THW Handball-Camp ohne Übernachtung für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren
- Zwei Trainingseinheiten täglich inkl. Mittagessen und Snacks
- Training in alters- und leistungsgerechten Gruppen
- einmaliges Trainingskonzept – entwickelt von den Experten aus dem THW Handball-Camp-Team
- Trainingsdurchführung durch unsere lizensierten und speziell ausgebildeten Campleiter
- Im Fokus des Trainings steht die individuelle Weiterentwicklung jedes Kindes
- Schulung und Verbesserung der Koordination/Wahrnehmung; für eine ganzheitliche körperliche Ausbildung sorgt altersgerechtes Athletiktraining
- Wettkämpfe und Teamaktionen, um das Gelernte spielnah anzuwenden
- THW Handball-Camp-Ausrüstung von Hummel bestehend aus einem THW Handball-Camp-Trikot und Shorts


Alle Infos mit Link zur Anmeldung findet ihr unter:

xguq9.mjt.lu/nl2/xguq9/5yvxk.html

Wir freuen uns über viele Teilnehmer/inne!


0 Kommentare - Details
News vom 09.12.2021, geschrieben von Meli

Nachdem vergangenes Wochenende bereits kurzfristig der laufende Spielbetrieb vom SHV abgesagt wurde, kam es am Dienstagabend nun zu weiteren Einigungen im südbadischen Handballverband.

‼️ Bis mindestens 08./09.01.22 (in der Jugend bis mindestens 15.01.) wird der Spielbetrieb und somit die Hinrunde der Saison 2021/22 ab sofort eingestellt. In diesem Jahr finden demnach keine Spiele mehr statt ‼️

Grund hierfür sind natürlich die aktuell hohen Corona-Infektionszahlen, sowie die damit verbundenen neuen Regelungen (2G+ auch für SpielerInnen). Den Vereinen und Trainerteams ist es selbst überlassen, ob der Trainingsbetrieb trotzdem unter den geltenden Hygienevorschriften weitergeführt wird oder nicht. Bitte in diesem Fall an die entsprechenden TrainerInnen wenden.

Wir sind natürlich traurig, freuen uns aber, wenn wir im neuen Jahr wieder mit neuer Energie und hoffentlich alle gesund und unversehrt in die nächsten Partien starten können.

In diesem Sinne - bleibt gesund!

0 Kommentare - Details
Copyright© 2002-2011 TSV March — Empfohlener Browser: Firefox — Empf. Mindestauflösung: 1024x768 — Valid HTML 4.01 Strict